Werbung| Frisch und perfekt geschützt bei Uups-Momenten

In Kooperation mit lights by TENA

Vor kurzer Zeit wurde ich auf ein wundervolles BLOGGER CAMP von Tena nach Frankfurt eingeladen. Hier wurde ich über die Wichtigkeit von der Beckenbodenmuskulatur informiert und wie viele Frauen eine sensible Blase haben. Aus diesem Grund hier eine wichtige Information von mir an euch: es sollte euch keineswegs peinlich oder unangenehmzt sein, denn circa 1/3 aller Frauen haben eine sensible Blase oder auch mal Uups Momente vor allem nach der Schwangerschaft. In diesem Blogpost möchte ich euch ein kleines bisschen darüber aufklären was ihr dagegen machen könnt und wie wichtig spezielle Übungen sind, um die Beckenbodenmuskulatur aufzubauen. ♥️

COREworkout, „Cooking,-Design your tin“-Challenge und Jumping Fitness

Der erste Programmpunkt im Camp war ein Core Workout mit Anne Bodykiss. Sie stellte uns insgesamt neun Übungen vor, die helfen die Beckenbodenmuskulatur zu stärken. Beckenbodenübungen stärken die Muskulatur und helfen somit dem Harndrang entgegenzuwirken.  Die Core-Muskulatur besteht aus einem Geflecht aus Bindegewebe, Bändern und drei Muskelschichten. Hier finden innerer Organe wie die Blase und die Gebärmutter halt. Die Muskelschichten verbinden zum einen das Steißbein mit dem Schambein wie den After mit der Harnröhre und eine Muskelschicht liegt quer zwischen den Sitzhöckern und der Blase. Somit hilft eine gut trainierte Beckenbodenmuskulatur die Schließmuskeln zu kontrollieren und Tröpfchenverlust entgegenzuwirken.

Im folgenden Abschnitt stelle ich euch drei Übungen davon vor. Weitere Übungen von Anne findet ihr auf www.lightsbytena.de Dort könnt ihr euch ebenfalls eine kostenlose Probe von lights by TENA  bestellen. Holt euch einfach mal eine Probe Packung, da die Binden in brenzlichen Situationen  Sicherheit liefern und Uups Momente durch die neuartige Technologie keine Chancen haben.

Ich empfehle gerade Leuten mit und ohne schwacher Blase die Übungen zu machen, da ihr die Muskulatur wie oben beschrieben stärkt und ihr beschwerden entgegenwirken oder sie sogar komplett beseitigen könnt.  Zusätzlich liefern alle Übungen natürlich auch eine Grundfitness! Die Übungen sind super für straffe Beine und einen flachen Bauch, da der komplette Körper ebenfalls trainiert wird!

Kniebeugen mit Band

So geht’s:  Für diese Übung wird ein Trainingsband benötigt. Es wird um die Beine gespannt und leicht unterhalb der Knie platziert. Hüftbreit hinstellen und Hände an die Hüften legen. In die Knie gehen und aus der Verse hochdrücken. Der Oberkörper bleibt dabei gerade. 12- bis 15-mal wiederholen.

Plank

So geht’s: Auf den Bauch legen und auf den Unterarmen aufstützen. Die Ellenbogen werden direkt unter der Schulterpartie fest in die Matte gedrückt. Beckenboden und Bauch anspannen. Rücken gerade halten. Die Position so lange wie möglich halten.

Beinheben mit Band

So geht’s: Für diese Übung wird ein Trainingsband benötigt. Es wird um die Beine gespannt und leicht über den Knien platziert. Seitlich auf die Matte legen. Den Ellenbogen genau unter die Schulter stützen. Die Beine sind gestreckt. Die Verse zeigt nach unten. Das obere Bein langsam anheben und wieder senken. Dabei den Bauch anspannen. 12- bis 15-mal wiederholen. Die Übungen kann man natürlich auch locker ohne Bänder machen, somit gibts keine Ausrede direkt loszulegen! 🙂

Nach dem COREworkout ging es zum Kochen, denn nach jedem Workout sollte man ja etwas schönes leckeres Essen. Gesundes Essen hilft ebenfalls dabei die Muskeln nach einem guten Training aufzubauen.

Für mich gab es beim BLOGGER CAMP zwei Highlights! Zum einen den Kreativworkshop „Design your TIN“ und das Trampolinspringen! Bei der „Design your Tin“- Challenge haben wir potentielle Muster für eine TENA Dose entwerfen dürfen. Tena bringt manchmal special Editions auf dem Markt, die eine TENA Dose beinhalten, um Binden hygienisch in der Handtasche aufzubewahren. Ich habe bei dieser Challenge komplett abschalten können und war in meiner kleinen Zeichenwelt. Mein Design bestand aus Dingen, die mich auf HAWAII prägten wie z.B. einer Blume, Sonne, Wellen und einer Schilkröte. Natürlich durfte die ALOHA Schrift nicht fehlen. Ich habe mir vorgestellt was ich am Liebsten in meiner Tasche bei mir hätte und das waren die Dinge 🙂  Was hättet ihr am liebsten immer dabei?

Nun stand das Trampolingspringen auf dem Programm! Ich liebe es! Dank der Mitarbeiter der Trampolinhalle habe ich mich sogar mal wieder getraut einen FlickFlack allein zu machen! Dieses Gefühl ist unbeschreiblich, wenn man sich eine Sache, die man zuletzt vor Jahren gemacht hat wieder traut! In diesem Fall rate ich euch: „Kopf abschalten“, so funktionieren die Meisten Dinge, die man bereits vor Jahren geschafft hat auf Anhieb. Angst hilft da nie! Angst hindert einen nur oft etwas durchzuführen!

In diesem Sinne möchte ich nochmal kurz auf die lights by TENA eingehen. Wenn ihr beim nächsten Mal aus Angst eines Uups Momentes euch nicht traut wohin zu gehen. Tragt einfach eine Binde und ihr könnt euch frei bewegen! Niemand muss sich dafür schämen. Das ist Menschen und durch die fortgeschrittene Technologie sind Lapalien wie diese einfach wett zu machen! Macht trotzdem bitte zusätzlich die CORE Übungen! Sei es als Prävention oder Nachsorge nach der Schwangerschaft!

Solltet ihr noch allgemeine Fragen zu dem Thema haben, dann stellt sie mir am Besten auf Instagram 🙂

Eure Roxi

♥️

Hier findet ihr noch ein Video unseres Blogger Camps 🙂